In Balance · 22. September 2022
Vielleicht haben Sie einen guten Stundenplan für das Schuljahr 2022/23, eine besonders nette Lerngruppe oder neue sympathische Kolleg*innen? Um uns gut zu fühlen, sind positive Gefühle entscheidend. Mit negativen Gefühlen umgehen zu können ist selbstverständlich wichtig, aber die positiven machen uns glücklich. Freuen Sie sich deshalb bewusst über Bewährtes und gelungene Veränderungen an Ihrer Schule, seien diese auch noch so klein ... Was können Sie darüber hinaus für Ihr Glück...
Souveräne Schulleitung · 22. Juni 2022
Im Moment wird viel geklagt -zu Recht -, denn die zusätzlichen Belastungen für die Schulen sind sehr hoch. Dennoch bleiben Gründe, die äußerst attraktiv sind und die Leitung einer Schule zu einer reizvollen Aufgabe machen.
In Balance · 22. Mai 2022
Dauerstress - Pandemie, Digitalisierung, Ukraine-Krieg - führt nicht selten zu ÜberErregung und ÜberForderung. Als Schulleitung oder Lehrkraft dürfen wir diese Gefühle nicht haben, denken wir, denn wir müssen für unsere Schüler*innen da sein - ausgeglichen, zugewandt, pädagogisch. Zwei Empfehlungen, wie Sie aus dieser psychologischen Zwickmühle aussteigen können, sind mir wichtig: jede für sich und beide sich ergänzend! Sie werden sich freier und zuversichtlicher fühlen und...
In Balance · 22. April 2022
Frau A. B-C. ist engagierte Lehrerin an einer Oberschule. Sie ist zunehmend erschöpft und ausgelaugt. Corona und der Krieg in der Ukraine wirken sich psychisch und in der Schule als außergewöhnliche Belastungen aus, die sich endlos anfühlen. Heute will sie sich einen entspannten Feierabend gönnen und nach der Schule schwimmen gehen, dann frische Lebensmittel einkaufen, um sich und ihrer Familie ein vegetarisches Gericht zu kochen. Ein neues Rezept - sie kocht gern. Sie genießt es, wenn...
Pädagogisch versiert · 14. März 2022
Die Brutalität des Krieges nimmt zu, verstörende Bilder strömen in hoher Zahl durch die sozialen Medien. Schüler*innen brauchen dringend Ihre Unterstützung bei der Einordnung und persönlichen (psychischen) Verarbeitung. JETZT brauchen Schüler*innen ihre Schule. Schule - Ort der Gemeinschaft und des Lernens. Hier können sie vertrauensvoll über ihre Ängste sprechen und Fragen stellen. JETZT sind alle Lehrkräfte wichtige Gesprächspartner*innen und Moderator*innen von Klassengesprächen...
Pädagogisch versiert · 22. Februar 2022
Eine sehr gute Freundin, ehemalige Lehrerin, hat in ihrem Ruhestand persönlichen Kontakt und regen Austausch mit einer beeindruckend hohen Zahl ehemaliger Schüler*innen. Das ganze Jahr über gehen viele empathische E-Mails hin und her, und die inzwischen gestandenen Frauen und Männer kommen aus aller Welt zu Besuch, um mit ihrer ehemaligen Lehrerin bei Kaffee und Kuchen zu diskutieren, zu lachen, das Leben zu teilen. Ihre älteste (Lehrerin-Schüler)-Beziehung stammt aus dem Abijahrgang...
Bestens organisiert · 22. Januar 2022
Aufräumen kann helfen, sich neu zu sortieren und innere Unruhe abzubauen. Vielleicht räumen Sie als Erstes Ihr Arbeitszimmer auf und entsorgen alles Überholte und Unnötige. Das erzeugt bereits oft ein entspanntes Gefühl. Noch besser können Sie für sich sorgen, wenn Sie Ihren Kopf aufräumen, also Ordnung in "Überfüllung" oder gedankliches Chaos bringen und dabei wesentliche schulische Anforderungen von unwesentlichen trennen. Struktur stabilisiert uns. Übersicht gibt uns Kontrolle....
10. Januar 2022
Ich schreibe gern und seit fast vier Jahren als Coach für Sie, Lehrer*innen und Schulleiter*innen! Am Herzen liegen mir eine Souveräne Schulleitung und Starke Lehrerpersönlichkeiten, die Pädagogisch Versiert, Bestens Organisiert, In Balance und Kollegial Verbunden sind. Dafür schreibe ich, das sind deshalb die Titel der Unterseiten meines Blogs. Die Blogseite ist erreichbar über die Startseite www.boll-coaching.de oder direkt abrufbar: www.boll-coaching.de/blog Jeden Monat erscheint ein...
In Balance · 21. Dezember 2021
Zu Weihnachten möchte ich einen Text mit Ihnen teilen, der mich zum Innehalten anregt. Die Geschichte bestärkt mich, meine Betriebsamkeit ohne schlechtes Gewissen zu stoppen, zur Ruhe und zu mir zu kommen, zu erinnern, was mir wirklich wichtig ist in meinem Leben, und meinen inneren Kompass zu justieren. Sie eignet sich zudem zum Vorlesen und als Impuls für Gespräche innerhalb der Familie, gerade auch zwischen den Generationen (Großeltern, Eltern, jugendliche oder erwachsene Kinder).
Pädagogisch versiert · 21. November 2021
"Das Schlimmste sind die Unterrichtsstörungen. Die bringen mich aus dem Konzept und zur Verzweiflung." Im Coaching haben wir für die so klagende Klientin eine professionelle (entlastende) Haltung gegenüber Unterrichtsstörungen erarbeitet und Maßnahmen gefunden, die sowohl zu ihrer Lehrerpersönlichkeit passen als auch geeignet sind, den störenden Schüler*innen in ihrem Unterricht durchsetzungsstark zu begegnen. Ihre Verzweiflung ist neuer Zuversicht gewichen. Sie traut sich zu,...

Mehr anzeigen