Coaching in der Schule - das auch noch?

 

Ja!

 

Sie werden sich entlastet fühlen, Ihre Stärken spüren und Elan entfalten

Kennen Sie das Gefühl, in der Schule in einem Hochleistungsjob über die Grenzen gehen zu müssen?

Wo bleibt Ihre Vision von Schule und Unterricht, mit der Sie angetreten sind?

 

Digitalisierung schaffen, Inklusion umsetzen, Ganztag gestalten, nachhaltig unterrichten und erziehen, fördern und fordern, auffällige Schüler*innen mitnehmen, schwierige Klassen führen, fordernden Eltern konstruktiv begegnen... 

 

Steuergruppe, Fachgruppen, Jahrgangsteams ... Teamentwicklung!

 

Unterrichtsentwicklung, Schulentwicklung, Personalentwicklung ...

Qualitätsmanagement!

 

Ein*e gute*r Lehrer*in und Vorbild sein!

Ein*e gute*r Schulleiter*in sein und die Gesamtverantwortung tragen!

 

Das sind Hochleistungsjobs. Es ist wichtig, persönliche Potenziale voll zu entfalten und sinnvoll Grenzen zu setzen.

 

Jede*r Hochleistungssportler*in hat mindestens einen Coach. Warum sollten Sie in der Schule nicht wenigstens einen haben?

 

Coaching ist eine professionelle Form der Unterstützung, wie sie im Profisport und in Wirtschaftsunternehmen schon lange anerkannt ist. Die Schule ist eins der wichtigsten gesellschaftlichen Unternehmen, sie erfüllt den Bildungsauftrag.

 

Sie erfüllen den Bildungsauftrag - eine starke Herausforderung!

 

 

 

 

stressfrei und entspannt in der Schule

Sehen Sie die Vorteile von Coaching in der Schule:

 

Coaching unterstützt Sie, Ihre Potenziale bestmöglich zu entfalten und Lösungen für tägliche und längerfristige Herausforderungen zu finden.

 

Sie gewinnen an Führungs- bzw. Lehrerpersönlichkeit und Sie fühlen sich souverän in der Leitung bzw. im Unterricht. Ihren Umgang mit Schüler*innen, Eltern und Kolleg*innen gestalten Sie bewusst und überlegt. 

 

Pädagogische Teams arbeiten nach professionellen Regeln effektiver und mit mehr Freude an der Weiterentwicklung der Schule.

 

Die Schüler*innen profitieren von einer hochprofessionellen Schulleitung und von sehr guten, motivierten und ausgeglichenen Lehrer*innen!

 

Eltern und die weitere Schulöffentlichkeit sind zufrieden.

 

Am allermeisten zufrieden sind Sie selbst!